Glückliche Kinder brauchen entspannte Eltern

 

Das neue Buch von Mira Mondstein und Deva Wallow landete kürzlich in meinem Briefkasten und bei all den Vorbereitungen für meine Selbstständigkeit, fiel es mir gar nicht so leicht Zeit dafür zu finden. Gestern saß ich dann aber gemütlich in einem Café, hatte das Buch zum Glück in meiner Tasche und fing an zu lesen. Das Universum zwinkerte mir zu, denn natürlich setzte sich ein frisch gebackener Papa zu mir an den Tisch und ich liebe diese kleinen Resonanzen im Leben.

 

Ich muss sagen, dass ich im Moment gar nicht so der Fan vom Bücher lesen bin, weil es mir ganz wichtig ist, den Zugang nach Innen zu stärken und meine eigenen Antworten zu finden, anstatt sie in Büchern zu suchen. Um so mehr habe ich mich gefreut, als ich anfing „Glückliche Kinder brauchen entspannte Eltern“ zu lesen. Denn das, was mir in meinen Beratungen und auch bei vielen meiner Texte so wichtig ist, kann ich auch in diesem Buch spüren und lesen. Authentisch und achtsam zu sein und unserer Intuition (im Buch wird es Bauchgefühl genannt) zu vertrauen. Und ich glaube, ganz egal, ob Eltern, Erzieher, Lehrer oder wer auch immer… im Umgang mit Kindern sollten unser Herz und unsere Intuition die Hauptrolle spielen.

 

Die Autoren beschreiben in ihrem Buch drei Grundpfeiler, nämlich Vertrauen – Verständnis – Verantwortung. Wie ich finde drei sehr klare Worte, an denen man sich als Eltern gut orientieren kann.

 

„Kinder wünschen sich Verständnis für ihre Wünsche und Bedürfnisse, und daürr, wie sie vorgehen, damit diese erfüllt werden. Sie brauchen auch Verständnis für ihre unterschiedlichen Gefühle, die damit verbunden sind. Sie wünschen sich von uns Eltern das Vertrauen darin, dass sie ihren eigenen Weg schon finden und gehen werden, egal ob er gradlinig verläuft oder mit vielen Hindernissen und Umwegen gespickt ist. Unsere Kinder wünschen sich außerdem, dass wir Eltern sie dabei unterstützen, Verantwortung selbst zu tragen und dass wir diese auch mal übernehmen, wenn sie ihnen zu schwer ist oder wird.“

 

Was mich sehr gefreut hat, ist, dass viel über Haltung zu lesen ist. Ein Thema, was mich auch in meiner Erzieherzeit oft beschäftigt hat. Respektvoll miteinander sprechen, auf Augenhöhe zum Kind gehen, die Dinge erklären (aber auch nicht das Kind erlabern), authentisch sein und auch ausdrücken, wenn man mal wütend ist, genauso wie die Größe zu besitzen, sich auch als Erwachsener bei einem Kind zu entschuldigen und ganz bewusst seine Rolle einzunehmen, das sind alles Aspekte, die ich so wichtig finde. Besonders schön finde ich, dass auch darüber geschrieben wird, wie man sich als Eltern angetriggert fühlen kann, oder auch verletzt durch eine Aussage des eigenen Kindes und das es dennoch unsere Verantwortung ist, damit umzugehen zu lernen.

 

So würde ich sagen, dass Buch bietet dir als Elternteil wirklich eine ganz liebevolle und klare Unterstützung bei deinen eigenen persönlichen Themen und Fragen z.B. auch im Hinblick auf die Partnerschaft (trotz Kind 😉 ) und lädt dazu ein, bewusst und achtsam mit sich selbst umzugehen, die eigenen Bedürfnisse ebenso ernst zu nehmen, wie die des Kindes und einen Weg zu finden, bei dem es allen Beteiligten gut geht und sich auch alle entwickeln können! Ebenso finden Eltern aber auch ganz konkrete Situationen und Herausforderungen ihres Alltags mit Kindern in dem Buch wieder, bei denen sie konkrete Tipps bekommen. Dieser Teil bezieht sich zum einen auf Herausforderungen wie z.B. die Gabe von Medikamenten, den Start in die Kita, ein Todesfall in der Familie oder das Zähne putzen. Zum andern werden alterstypische Probleme beschrieben wie Wutanfälle, sich morgens nicht anziehen wollen, nicht aufräumen wollen oder Schwierigkeiten in der Schule.

 

Wer seine Kinder auf eine respektvolle, achtsame und bewusste Art und Weise erziehen möchte findet hier wirklich ganz viele tolle Tipps und und wertvolle Gedankenanstöße. Besonders gut hat mir dabei auch gefallen, dass das Thema Grenzen setzen und damit verbunden die Rolle und die Verantwortung des Erwachsenen auf eine für mich sehr stimmige Art und Weise beschrieben wird!

 

Infos zu Mira Mondstein, ihrem Blog und ihren Büchern findet ihr hier – Mira Mondstein

 

 

Mein ganz persönlicher Büchertipp

Es gibt mein Bilderbuch “Annabelle das Fuchsmondmädchen” jetzt auch gedruckt bei Amazon zu bestellen.

Go for it! 

 

 

 

Privacy Policy Settings