Ich hab mich gefunden… in der Stille meines Schmerzes
habe es nicht mehr geschafft vor mir selbst zu flüchten
so wie die Tage zuvor
stattdessen bin ich aufgeschlagen
100 Meter direkt auf den Boden meiner eigenen Emotionen
und dort warteten die Tränen und die Dunkelheit
altbekannt
vertraut
ich wollte sie nicht mehr

ich hab mich gefunden… in der Stille meines Schmerzes
völlig unerwartet war ich nicht allein
gehalten von fast fremden Armen
getragen von fast fremder Energie
begleitet von freundlichen Augen
berührt so präsent, dass meine Seele sich vor Sehnsucht krümmte

ich hab mich gefunden… in der Stille meines Schmerzes
als ich noch Tage danach wie auf Glasscherben lief
während ich Mutter Erde unter meinen Sohlen beben fühlen konnte
getragen in meinem Schmerz
bis ich einbrach
der Boden nachgab
und ich fiel

ich hab mich gefunden… in der Stille meines Schmerzes
als ich dem Schmerz erlaubte, sich zu zeigen
als ich fiel, weil mich nichts mehr trug
und endlich all die Schatten, all die Mauern und Barrieren zusammensanken
als mein Herz so offen fühlte
meine Seele so frei atmete
die Energien zu sprechen begannen und die Magie durch meine Finger wirbelte

genau da hab ich mich gefunden
als ich alles losließ
als ich alles zuließ
als ich die Widerstände aufgab
und Hingabe sein konnte

da renkte sich die Welt plötzlich neu ein
und da öffneten sich neue Räume

ich hab mich gefunden… als ich anfing, wieder hinzuhören
in mich selbst
als ich anfing wieder hinzufühlen
in mich selbst
und als ich anfing der inneren Bilder gewahr zu werden
in meinen Träumen, beim Spazieren, oder beim Duschen
die meine Seele mir als Hinweise schickte und für die ich blind geworden war
in all den letzten Wochen vollerAuf und Abs

ich hab mich gefunden… als ich es wagte mir in Stille zu begegnen
und in der Stille in mir selbst
fand ich die Antworten für meinen Weg

es ist so leicht
und so unendlich schwer
der Magie des Lebens zu vertrauen

Privacy Policy Settings