Ich freue mich jedes Mal, wenn ich ein Buch rezensieren darf, denn ich LIEBE Bücher. Seit meiner Kindheit verschlinge ich Geschichten und als Erzieherin durfte ich immer wieder erleben, was für wundervolle Prozesse durch das Vorlesen von Geschichten entstehen können.

Ich möchte euch das Buch „Der kleine Kakadu Pups“ vorstellen, von Anika Caumanns (die auch Erzieherin ist  ) und das dazugehörige Malbuch. Und weil ich Geschichten nun mal liebe, möchte ich euch auch genau daran teilhaben lassen.

Ich saß heute in meiner Lieblingsboulderhalle und war wirklich richtig durch. Nicht körperlich, aber emotional. Ein ereignisreiches Seminarwochenende liegt hinter mir, was viel in Prozess gebracht hat. Weil ich nicht gleich nach Hause wollte, hatte ich mir meine Sachen zum Arbeiten eingepackt und las mir endlich „Der kleine Kakadu Pups“ durch. Und was soll ich sagen… ich musste so lachen und das tat so gut!

In der Geschichte von dem Kakadu geht es um ein kleines Kakaduküken und sein (unfreiwilliges) Talent zum Pupsen. Die Autorin versteht es mit einem herrlichen Augenzwinkern Geschichten daraus zu machen, die einen zum Lachen bringen! Das Buch ist in gereimter Form geschrieben und ich weiß, dass Kinder das unglaublich lieben. Ich weiß auch, dass Kindes es lieben, wenn Worte wie Pups endlich mal irgendwo geschrieben stehen und man endlich drüber reden darf. Das ist wie „Poppeln“. Wenn man dann beim Vorlesen noch fragt, wann wer zuletzt gepupst hat, wird es eine sehr heitere Runde 😉 Dieses Buch hat mich heute an meine Leichtigkeit erinnert, daran, dass es so guttut zu lachen, Quatsch zu machen und lustige Ideen zu haben! Und dafür bin ich richtig dankbar!

Ich glaube Kinder werden Spaß und Freude beim Lesen haben und am Mitreimen. Und ich glaube, gerade hochsensiblen Kindern können solche Bücher (als Ausgleich zu z.B. meinem eigenen) total guttun in einen vergnügten Zustand zu kommen. Dazu ergänzend gibt es ein Mandala Ausmalbuch mit den Charakteren aus den Geschichten und diese Kombination finde ich sehr gelungen. Auf der einen Seite Geschichten zu erschaffen, die einen zum Lachen bringen und auf der anderen Seite mit Mandalas Kinder einzuladen ruhig zu werden, bei sich anzukommen und sich zu vertiefen.

Wer Lust auf Basteln hat, bekommt im Bilderbuch auch noch alles, um ein Memory selber zu basteln, mit den Figuren der Geschichte. Eine sehr schöne Idee, wie ich finde.

Bei der Verarbeitung würde ich mir bei dem Bilderbuch eher ein Hardcover wünschen. Bei Büchern, die in Kinderhänden sein werden, erhöht das meiner Erfahrung nach, die Lebensdauer 😉

Der Link zum Buch – Hier

Was du bei Bunte Kinder alles bekommen kannst 

Privacy Policy Settings